Skip to main content

die hofgemeinschaft

2006 ist Familie Luft ins Wendland gezogen. Seit dem leben und arbeiten sie mit wechselnden Work-and-Travel-Gästen und anderen Menschen in Weitsche. So ist zum Beispiel im Februar 2020 Judith aus Berlin auf den Hof gezogen.

Zusammen betreiben wir weitestgehend Selbstversorgung auf unserem Hof mit eigenem Garten und eigenen Tieren, die uns Fleisch und Wolle liefern. Täglich setzen wir uns mit dem, wie wir leben und was uns umgibt, auseinander. Unser Ziel ist es, das Wissen und die Erfahrung, die wir im eigenen Tun auf unserem Hof erworben haben, weiterzugeben. Dies möchten wir mit euch durch unseren Podcast und auf Instagram teilen.

Auf unseren Hof schaffen wir weitestgehend geschlossene Kreisläufe. Wir lieben es, unsere Nahrungsmittel und Alltagsegenstände selber zu machen statt zu konsumieren. Gerne tauschen und reparieren wir statt zu kaufen. Dabei sind uns die Verringerung von CO2 durch regionales Wirtschaften, Bewahren von Natur und artgerechte Tierhaltung sehr wichtig.

 

inspire to share, inspire to care, inspire to dare

zum Teilen anregen, zum Kümmern anregen, ermuntern, es zu wagen

Unsere Vision ist getrieben von der Sehnsucht nach räumlichem, finanziellem und sozialem Freiraum in Verbindung mit Natur und Mensch. Wir haben kein festgeschriebenes Konzept, wir finden vielmehr, dass die Dinge sich entwickeln - jeder Schritt wirft neue Fragen, Lösungen und Möglichkeiten auf. Wir wollen uns immer wieder auf den Weg machen, dabei Natur und Mensch respektieren und miteinander achtsam sein.